Mein Künstlername ist nicht nur eine Anspielung auf eine bunte Farbenwelt aus Edelgasen. Vielmehr ist es ein Fingerzeig auf die Vorliebe zu einer Kombination aus modernem Hip-Hop und sphärischen Synthesizer-Klängen. Anleihen aus den 1980ern sind dabei durchaus gewollt. Diese musikalische Vielseitigkeit und Ungebundenheit ist meinen Stücken auch anzuhören.

Geboren und aufgewachsen in Ulm habe ich sehr früh meine Leidenschaft für Gitarren entdeckt. Bereits mit 14 spielte ich in meiner ersten eigenen Band, später habe ich mich diversen anderen musikalischen Projekten angeschlossen, einfach um meinen Horizont zu erweitern. Bei dieser Gelegenheit habe ich auch erstmals vertieften Einblick in die Trip-Hop-Szene gehabt, die mich letztlich zum deutschsprachigen Hip-Hop führen sollte.

Marteria, Casper, Fard, Cro und natürlich Die Fantastischen Vier sind wohl diejenigen, die mich in dieser Hinsicht dann auch am meisten geprägt haben. Musikalisch wiederum blieb ich derweil auch meinen Wurzeln im Heavy Metal treu – Metallica, Slayer, Northlane – aber auch Lana del Rey, Kelis, Soulwax, Stromae und Coldplay gehören zu meinen Lieblingsbands und -künstlern.

Mehr von mir gibt es vorrangig auf Instagram und natürlich musikalisch auf allen bekannten Plattformen.